Herzlich Willkommen

Gottesdienstordnungen                 KW 35 KW 34
Pfarrkirche St. Thomas - Adlkofen

Pfarrkirche St. Thomas – Adlkofen

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Pfarrseite,
seit 1. September 2012 bemühe ich mich, die hervorragende Arbeit von Herrn Pfarrer Georg Forster weiter zu führen.
Dabei leitet mich mein Spruch zur Priesterweihe 1979:

Wir verkündigen nicht uns selbst, sondern Christus, den Herrn, uns aber als eure Diener um Jesu Willen“ (2 Korinther 4, 5)

Mit vielen Pfarrangehörigen aller Generationen bin ich bestrebt, „die Gemeinde auf zu erbauen“,
wie der hl. Paulus ein wesentliches Ziel kirchlichen Denkens und Handelns nennt.
In der Pfarrei Adlkofen gibt es viele „Edelsteine“, die von Jung bis Alt sich vorbildlich einbringen,
dass Kirche am Ort glaubwürdig und überzeugend gelebt werden kann.

Dafür danke ich allen ganz herzlich.

Ich denke dabei auch an unsere Filialgemeinden und unsere weiteren Kirchorte,
die immer um ein würdevolles Gotteshaus als Spiegelbild des Ortes bemüht sind
und sich engagiert um ein lebendiges Miteinander bemühen.
Das rege Vereinsleben sorgt für eine gute „Vernetzung“ zwischen bürgerlicher Gemeinde und Pfarrei.
Die dreifache Aufgabe einer Pfarrei als Teil der Weltkirche besteht ja darin,
den Glauben zu verkündigen, zu feiern und ihn in Werken der Nächstenliebe zu bezeugen.

Christus setzt dabei großes Vertrauen in uns.

Ich danke allen, die hier oft im Stillen und von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, wichtige Beiträge leisten.
Gerade die Feier unseres christlichen Glaubens in den Sakramenten und im Kirchenjahr verbindet uns untereinander
und mit dem dreifaltigen Gott, zu dessen Familie wir durch die Taufe gehören.
Ich meine, dieses „Programm“ weist uns für die kommenden Jahre den Weg,
auf dem uns Christus begleitet, getreu seiner Zusage:

Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Matthäus 28, 20)

So können wir als Christen zuversichtlich und mit Gottvertrauen unseren Lebens- und Glaubensweg in die Zukunft gehen,
denn „wer glaubt, ist nie allein“ (Papst Benedikt XVI.).

Ich wünsche Ihnen dazu Gottes Segen und verspreche Ihnen mein Gebet.

Es grüßt Sie herzlich Pfarrer
Pfarrer SchoberUnterschriftPfarrer